Aufgrund der aktuellen Corona-Situation haben wir die Sprechzeiten der Praxis reduziert, um einen Beitrag zur Reduktion der Ausbreitung des Virus beizutragen. Notfälle werden weiterhin behandelt, OPs sind davon unberührt und können bedenkenlos durchgeführt werden. Patienten mit Symptomen einer Grippe bitten wir, die Praxis nicht aufzusuchen.

Laserbehandlung des Nachstars

Die Pupille am zu lasernden Auge wird mit Augentropfen erweitert. An einer speziellen Untersuchungseinheit mit Laseraufsatz (Neodym-YAG-Laser) beschießt der Augenarzt schmerzfrei die Kapselfibrose in der Mitte mit Laserstrahlen.

Durch die Strahlen entsteht an der Hinterkapsel mit dem Nachstar ein Loch, durch das der Patient wieder ungetrübt sehen kann. Der Vorgang muss meist einige Male wiederholt werden. Die Behandlung dauert in aller Regel nicht länger als einige Minuten.